Das Andreaskreuz am Strand von Vedersø Klit markiert eine gefährliche Stelle.

Hier liegen Beton und Eisen eines Bunkers aus der Besatzungszeit.

 

 

 

Das Kreuz hat eine horizontale und zugleich vertikale Ausrichtung.

Der Horizont steht für den Menschen und seine Verantwortung für die Erde.

Über diesem Horizont strebt die Vertikale in eine andere Dimension.

Sie ist unendlich viel größer, als alle Macht und aller guter Wille.

Im Spannungsfeld dieser Möglichkeiten und Begrenzungen bewegen sich die großen Fragen unserer Zeit.

 

 

Würden sämtliche Kruzifixe aus der Öffentlichkeit entfernt, so wäre das Kreuz dennoch überall sichtbar.

Wie kein anderes Symbol ist es dem Menschen auf den Leib geschrieben.

Wenn wir beide Arme ausbreiten, so wird das Kreuz sichtbar.

Das Kreuz ist das Symbol des Menschen.

Das Kreuz ist sperrig und widersprüchlich wie das Leben.

  

 

Zum Kreuz gehören Grenzerfahrungen wie Schuld und Sühne.

Niemand kann ihnen entfliehen.

Sie holen uns ein wie die Folgen der Umweltsünden.

Wir Menschen des 21. Jahrhunderts fühlen uns schuldig,

vielleicht schuldiger als jede Generation vor uns.

Haben wir doch die Folgen unseres Tuns unmittelbar vor Augen.

 

 

Gesundheits-, Umwelt- und Ernährungsfragen haben eine geradezu religiöse Dimension gewonnen.

Zu recht.

Denn in ihnen lebt das Bewusstsein für das Ganze, in das wir eingebunden sind.

Das Ganze wird auch „Ökumene“ genannt.

Der Mensch ist verantwortlich für die Erde.

Zugleich macht er immer wieder die Erfahrung, dass das Ganze zu groß ist, um bewältigt zu werden.

Handeln zu müssen und nicht handeln zu können - aus diesem Zwiespalt von Macht und Ohnmacht besteht das Leben.

Die Betrachtung des Kreuzes führt hinein in dieses Geheimnis. 

 

 

Das Kreuz ist ein Geheimnis.

Geheimnisse kann man nicht rasch und nebenbei erklären.

Man muss sich auf sie einlassen, sie bedenken, betrachten, meditieren. 

Zu dieser ruhigen Betrachtung möchte ich neun Anstösse geben.

Sie führen  schrittweise in das Geheimnis des Kreuzes.

Im letzten Kapitel richte ich den Blick auf die Apokalypse. 

Hier endet alle Panik.

Heilung beginnt.

 

 

*

 

Dr. Christian Heidrich in: "Christ in der Gegenwart"

https://www.herder.de/cig/cig-ausgaben/archiv/2020/36-2020/medizin-der-unsterblichkeit/ 

 

 

 

 Ein Gespräch über das Symbol "Kreuz" mit Ralph Wicki im SRF 1 vom 8. April 2020:

 https://www.srf.ch/sendungen/nachtclub-mit-ralph-wicki/nachtclub-von-22-08-uhr-953

https://www.srf.ch/sendungen/nachtclub-mit-ralph-wicki/nachtclub-von-23-04-uhr-720

 https://www.srf.ch/sendungen/nachtclub-mit-ralph-wicki/nachtclub-von-00-06-uhr-924